Die Kniebandage | Halt und Stabilität für Ihr Kniegelenk

Kniebandage

Bei einer Kniebandage handelt es sich um einen Stütz- oder Schutzverband, der um das Kniegelenk getragen wird. Knie-Bandagen werden sowohl therapeutisch zur Behandlung bestehender Kniebeschwerden oder zur Rehabilitation nach Knieverletzungen und Knie-Operationen, als auch prophylaktisch zur Vorbeugung von Erkrankungen oder Verletzungen des Knies eingesetzt. Dabei erfüllt eine Bandage für das Knie verschiedene wichtige Funktionen. Zum einen gibt sie dem Knie durch ihre stützende Wirkung Halt und Stabilität und schützt es vor Einwirkungen von außen. Zum anderen dient sie durch ihre wärmende Wirkung der Linderung von Knieschmerzen.

Was für Kniebandagen gibt es?

Kniebandagen sind in allen möglichen Formen, Farben und Größen erhältlich. Die verschiedenen Ausführungen von Knie-Bandagen unterscheiden sich dabei sowohl in ihrem Design und ihrer Konstruktion, als auch im Grad ihrer stützenden und stabilisierenden Wirkung und im Grad der Bewegungseinschränkung des Knies. So kann eine Kniebandage etwa lediglich aus einer einfachen, in einer Einheitsgröße erhältlichen Stulpe bestehen oder aber über eine sehr komplexe Konstruktion mit integrierten Stützen – etwa in Form von eingearbeiteten Schienen oder in Form eines verstärkten Stoffes – verfügen.

Je nach Anwendungsgebiet stehen beispielsweise Kompressions-Kniebandagen, Funktionssicherungsbandagen oder Stabilisierungs-Kniebandagen zur Auswahl. Mit den sogenannten Kompressions-Kniebandagen wird ein gleichmäßiger, zirkulärer Druck auf das Kniegelenk ausgeübt. Die sogenannten Funktionssicherungsbandagen sollen die Funktion des Kniegelenks sichern. Und die sogenannten Stabilisierungs-Kniebandagen dienen dazu, das gesamte Kniegelenk oder einen Teil des Kniegelenks zu entlasten. Darüber hinaus gibt es sogenannte Patella-Kniebandagen, die eine Öffnung im Bereich der Kniescheibe haben, und sogenannte Kniebandagen mit offener Patella, die nicht über eine solche Öffnung verfügen.

Kniebandage

Aus welchen Materialien besteht eine Bandage für das Knie?

Das am häufigsten für die Herstellung einer Kniebandage verwendete Material ist Neopren. Dieses Material eignet sich besonders gut für Knie-Bandagen, da es sehr langlebig ist, stark wärmeisolierend wirkt und sich aufgrund seiner Dehnbarkeit und Flexibilität gut an die Konturen des Knies anpasst. Weitere Materialien, die bei der Fertigung von Kniebandagen Anwendung finden, sind Strickstoffe. Sie setzten sich beispielsweise aus Baumwolle und einem Anteil von Elasthan zur Erhaltung der elastischen Beweglichkeit der Kniebandage zusammen.

Welche Funktion hat eine Knie-Bandage?

Zu den drei grundlegenden Funktionen einer Kniebandage gehören die Stabilisierung des Knies, der Schutz des Knies und die Linderung von Knieschmerzen:

  • Stabilisierung des Knies: Eine Knie-Bandage stützt und unterstützt das Kniegelenk und verschafft dem Knie so eine erhöhte Stabilität und einen besseren Halt. Ein seitliches Wegklicken und eine zu starke Überdehnung oder Verdrehung des Kniegelenks, etwa bei der Ausübung von Sportarten wie Fußball, Handball, Volleyball und Basketball, wird durch eine Bandage für das Knie verhindert.
  • Schutz des Knies: Durch ihre spezielle Polsterung schützt eine Bandage das Knie beim Sport und anderen Freizeitaktivitäten sowie im alltäglichen Leben und auch in vielen Berufen vor Einwirkungen von außen. Verletzungen des Kniegelenks und der umgebenden Muskeln und Sehnen können so verhindert werden.
  • Linderung von Knieschmerzen: Eine Kniebandage wärmt das Kniegelenk und trägt so dazu bei, vorhandene Knieschmerzen zu lindern.

Wann kommt eine Kniebandage zur Anwendung?

Prinzipiell lassen sich zwei Anwendungsgebiete für Kniebandagen unterscheiden: die Prophylaxe und die Therapie. Eine prophylaktische Bandage für das Knie wird eingesetzt, um der Entstehung von Knieerkrankungen und Knieverletzungen vorzubeugen. Sie findet insbesondere bei Sport- und Freizeitaktivitäten wie Volleyball, Handball oder Basketball Anwendung, bei denen eine relativ große Verletzungsgefahr für das Knie besteht.

Bei Kniebandagen, die als therapeutisches Mittel dienen, kann zwischen funktionalen und rehabilitativen Kniebandagen unterschieden werden. Funktionale Bandagen für das Knie finden bei der Behandlung von bereits vorliegenden Verletzungen oder Erkrankungen des Kniegelenks wie Knieinstabilitäten oder Kniearthrose Anwendung. Sie wirken zum einen schmerzlindernd; zum anderen stabilisieren die das verletzte bzw. erkrankte Knie.

Rehabilitative Kniebandagen werden dagegen unterstützend zu einer anderen Behandlung eingesetzt, beispielsweise zur Rehabilitation nach einer Knie-Operation. Sie stabilisieren das Knie und schränken das Kniegelenk je nach Schwere der Verletzung in seiner Bewegungsfreiheit ein, während es heilt.

Wie werden Kniebandagen richtig getragen bzw. angewendet?

Damit eine Knie-Bandage ihre stabilisierende, schützende und schmerzlindernde Funktion und Wirkung richtig erfüllen kann, muss sie fachgerecht und korrekt angewendet und getragen werden. Hierbei gilt es, die folgenden beiden Punkte zu beachten:

  • Perfekter Sitz: Eine Kniebandage sollte perfekt sitzen. Das bedeutet zum einen, dass sie nicht zu locker sitzen darf, sondern eng am Knie anliegen muss, da nur so die notwendige Kompressionswirkung zur Stabilisierung des Kniegelenks und die notwendige Wärmewirkung zur Linderung der Schmerzen erzielt wird. Zum anderen darf sie aber auch nicht zu fest sitzen, da dadurch die Blutzufuhr zum Knie abgeschnürt werden kann.
  • Passende Größe: Eine Bandage für das Knie sollte die für den jeweiligen Träger richtige Größe haben. Hierfür empfiehlt es sich, vor dem Kauf den Knieumfang unter Einschluss der Kniescheibe zu messen. Dies geht am besten im Sitzen, während man das Bein ausstreckt, das Knie dabei aber leicht angewinkelt lässt.
Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren
Experten finden   ▷