Dr. med. Jürgen Neumann

Dr. med. Jürgen Neumann

Chefarzt


St. Josef Krankenhaus Haan GmbH
Robert-Koch-Straße 16
42781 Haan

St. Josef Krankenhaus Haan GmbH


Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Hüftprothese
  • Knieprothese
  • Schulterprothese

Wir über uns

Die Gelenke des Menschen sind im Laufe eines Lebens hohen Belastungen ausgesetzt. Ist der Verschleiß zu groß, bietet die orthopädische Chirurgie eine umfassende Versorgung im Zusammenhang mit künstlichem Gelenkersatz von Hüfte, Knie und Schulter. Allerdings ist es das vorrangige Ziel der Spezialisten, durch frühzeitige arthroskopische und gelenkerhaltende Operationen die Notwendigkeit einer Endoprothese zu vermeiden oder zumindest zu verzögern.

Gelenkerhaltende Therapieverfahren an Knie-, Schulter-, Hüft- und Sprunggelenk

Am Anfang der Therapieplanungen steht grundsätzlich das Ziel, das betroffene Gelenk möglichst zu erhalten, Beschwerden zu lindern und die Funktion wiederherzustellen oder zu verbessern. Hierzu stehen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die für jeden Patienten individuell geplant werden. Reicht eine konservative Therapie nicht aus, sind unterschiedliche gelenkerhaltende Eingriffe am Gelenkknorpel oder Operationen am Knochen möglich, die gegebenenfalls miteinander kombiniert werden.

Gelenkerhaltende Operationen (Beinachsenkorrektur)

Bei Beinachsenfehlstellungen werden die Kniegelenke einer erheblichen Mehrbelastung ausgesetzt. Dies führt zu einem einseitigen Verschleiß an der Knie-Innen- bzw. Außenseite und zu einer eingeschränkten Belastungsfähigkeit und Schmerzen. Durch eine Beinachsenkorrektur kann der einseitige Verschleiß eines Kniegelenkes meist gestoppt oder  der weitere Fortschritt vermindert werden.

Endoprothetischer Gelenkersatz von Hüfte, Knie und Schulter

Führen konservative Therapien nicht zum gewünschten Behandlungserfolge, bietet die Endoprothetik – also der Einsatz von künstlichen Gelenken – heute gute Möglichkeiten, Beschwerden zu lindern und die Lebensqualität und Beweglichkeit der Betroffenen wiederherzustellen. So unterschiedlich die Patienten und ihre Beschwerdebilder sind, so individuell ist auch die Versorgung mit einem künstlichen Gelenk.

Endoprothetische Wechseloperationen an Hüfte, Knie und Schulter

Ein aktiver Lebensstil – auch in höherem Alter -  ist heute für viele Menschen selbstverständlich. Dementsprechend ist auch die Zahl der implantierten künstlichen Gelenke in den letzten 2 Jahrzehnten in Deutschland gestiegen. Mit steigender Zahl der Implantationen nimmt auch die Zahl von Prothesen zu, die wegen ihres Alters und dem damit verbundenen Materialverschleiß ausgetauscht werden müssen. Die Spezialisten der Orthopädischen Chirurgie verfügen über das notwendige Know-How, diese oft schwierigen Operationen sicher durchzuführen.

Galeriebilder

  • Bild Klinik/Praxis/Arzt
  • Bild Klinik/Praxis/Arzt

Zertifizierungen:

Zertifikat

Zertifiziertes Endoprothetikzentrum

KONTAKT DETAILS

Adresse:
St. Josef Krankenhaus Haan GmbH
Robert-Koch-Straße 16
42781 Haan
Deutschland