Prof. Dr. med. Eugen Winter

Prof. Dr. med. Eugen Winter

Zentrumsdirektor und Chefarzt


Klinikum Friedrichshafen GmbH
Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung

Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung


Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Knieprothese
  • Knieprothesenwechsel
  • Hüftprothese
  • Hüftprothesenwechsel

Wir über uns

Bereits in jungen Jahren, beim Sport oder infolge von Übergewicht, kann es im empfindlichen Gelenkknorpel zu Schäden kommen. In der Folge verändert sich der Abrieb am Knorpel und das Gelenk wird immer weiter zerstört. Eine solche Arthrose lässt sich durch gelenkschonenede Sportarten und eine veränderte Ernährung zwar noch etwas verlangsamen, heilbar ist sie jedoch nicht. Da die Arthrose im Endstadium mit starken Schmerzen und Gelenksteife einhergeht, bleibt für viele Betroffene meist nur der Gelenkersatz.

Das Endoprothetikzentrum Friedrichshafen ist auf alle Eingriffe rund um die Endoprothetik (künstlicher Gelenkersatz) spezialisiert. Hüft- und Kniegelenke werden routinemäßig und mit allerhöchstem medizinischen Standard ausgetauscht. Aufgrund dieser hohen Standards in der Patientenversorgung wird das Endoprotheikzentrum Friedrichshafen auch als „EPZ max“ im Endoprothetikregister für Deutschland aufgeführt. Für diese Zertifizierung muss ein Endoprothetikzentrum ein großes Maß an Spezialisierung, Kompetenz aber auch an Erfahrung aufbieten. Das Endoprothetikzentrum Friedrichshafen wird regelmäßig durch externe Gutachter und Fachleute bewertet.

Prof. Dr. med. Eugen Winter steht als Zentrumsdirektor und Chefarzt für Kompetenz und Spezialwissen auf dem Gebiet des künstlichen Gelenkersatzes. Doch er betont auch, dass der Gelenkersatz immer die allerletzte Möglichkeit sein sollte, um Arthrosepatienten zu helfen. Zuvor kann eine Intervention mittels Ernährungsumstellung, leichtem Sport oder Gewichtsreduktion sehr hilfreich sein, um die Belastung der kranken Gelenke zu verringern. Ebenso sind antientzündliche Schmerzmittel für eine Zeit gut geeignet, die Schwellungen und Schmerzen in den Gelenken zu mildern. Für eine Dauertherapie kommen sie jedoch aufgrund des Nebenwirkungsrisikos nicht in Frage.

Das folgende Leistungsspektrum finden Patientinnen und Patienten am Endoprothetikzentrum in Friedrichshafen: Das Endoprothetikzentrum bietet den Oberflächenersatz des Hüftgelenkes an und greift hierbei auf die Erfahrungen aus 1.500 solcher Fälle zurück. Auch die Hüfttotalendoprothese gehört zum festen Leistungsspektrum des Zentrums. Darüber hinaus kann es notwendig werden, dass im Laufe eines Lebens, eine Hüftendoprothese noch einmal gewechselt werden muss, z. B. wenn sie sich gelockert hat oder eine Infektion vorliegt. Gleiches gilt auch für den Kniegelenkersatz. Dieser wird ebenfalls als Kniegelenkteilersatz bzw. Knietotalendoprothese durchgeführt. Bei Lockerung oder Entzündung kann die Kniegelenksendoprothese gleichermaßen gewechselt werden.

Weitere Leistungen

  • Unfallchirurgie
  • Orthopädische Chirurgie
  • Wirbelsäulenchirurgie
  • Plastische-, Ästhetische- und Handchirurgie
  • Schwerpunktklinik Traumanetzwerk Bodensee-Oberschwaben
  • Sport-Orthopädie
  • Fußchirurgie
  • Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen

Kooperierende Fachabteilungen

  • Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie / Nuklearmedizin
  • Therapiezentrum

Galeriebilder

  • Bild Klinik/Praxis/Arzt
  • Bild Klinik/Praxis/Arzt

Zertifizierungen:

Zertifikat

Zertifiziertes Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung

KONTAKT DETAILS

Adresse:
Klinikum Friedrichshafen GmbH
Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen
Deutschland



Besonderheit zu Unterbringung

Auf den "Komfortplus-Stationen" des Klinikums Friedrichshafen sind die Privat- und Wahlleistungspatienten unterschiedlicher Fachrichtungen untergebracht. Die Stationen bieten diesen Patienten ein "Plus" an Service und Komfort in Einzel- und Zweibettzimmern (mehr: www.klinikum-fn.de).