Darum hilft Sport gegen den Gelenkverschleiß

Gelenkschmerzen im Alter, unter Umständen sogar ein künstliches Gelenk – eine beängstigende Vorstellung für viele junge Erwachsene. Zwar möchte man auch im Alter möglichst lange gesund bleiben, aber wie genau man sich schon in jungen Jahren so verhalten kann, um den Körper lange fit zu halten – das ist nicht immer klar.

Warum also nicht auf jemanden hören, der es wissen muss? Der medizinische Experte Professor Dr. Karl-Dieter Heller ist Spezialist für künstliche Knie– und Hüftgelenke am Herzogin Elisabeth-Hospital in Braunschweig und außerdem medizinischer Berater von endoprosthetics-guide. Er weiß genau, welche Erkrankung am häufigsten Schmerzen in den großen Gelenken verursacht: Arthrose – darunter versteht man einen Verschleiß des Gelenkknorpels.

Arthrose vermeiden

So entsteht Arthrose

Der Knorpel übernimmt für das Gelenk die Stoßdämpferfunktion und sorgt dafür, dass die Gelenkknochen nicht direkt aufeinander reiben. Doch ab einem gewissen Alter treten bei jedem Menschen langsam feine Risse auf und der Knorpel bildet sich zurück. Das Aufeinanderstoßen beider Gelenke ohne diese Schutzschicht ruft Schmerzen hervor. Diese spürt man ganz deutlich bei alltäglichen Bewegungen,  etwa beim Treppensteigen oder in die Hocke gehen.

An dieser frühesten Erscheinung von Arthrose leidet fast die Hälfte der Bevölkerung. Der Prozess ist nicht umkehrbar und setzt sich weiter fort. Bei vielen Menschen schmerzen die Gelenke Jahre später auch im Ruhezustand und schränken sie dadurch stark im Alltag ein. Die Implantation eines künstlichen Gelenks kann Abhilfe schaffen.

Vorsorge für die Gelenke

So weit muss es aber nicht kommen, weiß Prof. Heller. Wer seine Gelenke gut behandelt, kann den Verschleißprozess hinauszögern. Es klingt zwar paradox, aber gegen den Verschleiß hilft ausreichend Bewegung. Prof. Heller betont, dass Schonung bei Gelenkschmerzen der falsche Weg sei. Durch Bewegung wird der Knorpel stets gut durchblutet und mit Nährstoffen versorgt. Das macht das Gelenk flexibel und beweglich.

Regelmäßiger Sport ist gut für die Gelenke. Doch welche Sportarten eignen sich für die Arthrose-Prävention am besten? Wie viel Zeit sollten Sie investieren und welche vielleicht ganz sein lassen? Das erklärt Prof. Heller hier.


von Debora Pape. 05.12.2017